Archiv

Zuckerreduktion Backwaren

Titel:
Potentiale einer Zuckerreduktion in Standardrezepturen von Backwaren in privaten Haushalten
Autor/in:
Cornelia Silcher und Astrid Klingshirn
Kurzfassung:
Die nationale Reduktions- und Innovationsstrategie hat im Bereich der Zuckerreduktion v. a. Fertigprodukte im Fokus. Im Bereich feiner Backwaren ist auch die Herstellung zu Hause ein relevanter Ansatzpunkt, um über Rezepturanpassungen einen Beitrag zur Zuckerreduktion zu leisten. Anhand typischer Produkte wird der Einfluss einer 30%igen Zuckerreduktion auf physikalische und sensorische Leitparameter aufgezeigt. Bei keinem Produkt zeigt sich sensorisch eine Differenzierbarkeit. Eine umfassende Anpassung des Zuckergehalts bestehender Basisrezepturen ist somit umsetzbar.
Schlagworte:
Zuckerreduktion, Sensorik, Texturanalyse, feine Backwaren
Title:
Potentials of sugar reduction in standard recipes for bakery products in private households
Abstract:
The German reduction and innovation strategy for sugar reduction in foods is strongly focusing on convenience products. Yet, especially for bakery products, a focus should also be placed on home-made products to reduce the amount of sugar in standard recipes. Based on three typically home-made bakery goods the impact of reducing the amount of sugar by 30 % on sensory and physical food properties is analyzed. None of the tested products shows significant differences in sensory parameters. The overall re-definition of the sugar content in standard recipes for bakery goods by at least 30 % is feasible and should be followed.
Keywords:
sugar reduction, sensory analysis, texture analysis, bakery products
DOI:

10.23782/HUW_07_2020

Corona Zwischenruf

Titel:

Care- und Klimakrise zusammen denken und für eine grundlegende Neujustierung von Wirtschaft und Gesellschaft nutzen
– Ein Zwischenruf in Zeiten von Corona –

Autor/in:

Uta Meier-Gräwe

Kurzfassung:

Die Corona-Pandemie hat deutlich gemacht, was viele Bürger*innen in den letzten Jahren nicht mehr für möglich gehalten haben: Politik erweist sich als handlungsfähig und vermag im Interesse des Gemeinwohls entschlossen und mitunter atemberaubend schnell zu agieren. …

Schlagworte:

Corona, Pandemie, Care, Klima, SAHGE

Title:
Abstract:
Keywords:
DOI:

10.23782/HUW_11_2020

Bioindikator Spuelmaschine

Titel:

Entwicklung eines neuen Bioindikatorsystems zur Prüfung der Hygienewirkung von Geschirrspülverfahren unter besonderer Berücksichtigung von englumigem Spülgut

Autor/in:

Anna-Maria Rager, Maren Eggers, Benjamin Eilts und Astrid Klingshirn

Kurzfassung:

Die Aufbereitung von Spülgut aus hygienisch sensiblen Bereichen stellt Einrichtun­gen wie z. B. Kindertagesstätten und Pflegeheime vor Herausforderungen. In Ein­richtungen, in denen Menschen mit noch nicht vollständig ausgebildeter oder ein­geschränkter Immunabwehr untergebracht sind, ist die Gewährleistung von hygi­enisch einwandfreiem Spülgut zur Vermeidung der Übertragung von Krankheitser­regern sicherzustellen. Der Einsatz von Haushaltsgeschirrspülern in hygienisch sensiblen Bereichen wird von Überwachungsbehörden daher kritisch betrachtet. Mittels eines neuentwickelten Bioindikatorsystems soll die hygienische Aufberei­tung von v. a. englumigem Spülgut in Geschirrspülmaschinen in diesen Einrich­tun­gen untersucht werden.

Schlagworte:

Hygiene, Geschirrspülmaschine, Bioindikatorsystem, Keimreduk­tion, DIN SPEC 10534

Title:

Development of a new bioindicator system for testing the hygienic effects of dishwashing processes with special consideration of tight wash ware

Abstract:

The processing of wash ware from hygienically sensitive areas presents a challenge to facilities such as daycare centers and nursing homes. In facilities in which peo­ple with limited immune defenses are accommodated, the guarantee of hygieni­cally perfect wash ware must be ensured to prevent the transmission of pathogens. The use of household dishwashers in hygienically sensitive areas is therefore viewed critically by monitoring authorities. By means of a newly developed bioin­dicator system, the hygienic processing of dishwashing products in dishwashers in these facilities will be investigated.

Keywords:

hygiene, dishwasher, bioindicator system, germ reduction, DIN SPEC 10534

DOI:

10.23782/HUW_10_2020

Wege ins Altenpflegeheim

Titel:

Wege ins Altenpflegeheim

Autor/in:

Angelika Sennlaub, Helma Augustine, Tamara Bianca Behrendt, Sarah Blankenheim, Hannah Burczyk, Sarah Janzen, Vincent Knopf, Julian Kostner, Paul Kowalec und Synthia Oguama

Kurzfassung:

Die vorliegende Untersuchung beschäftigt sich mit der Fragestellung: Von welchen Faktoren hängt die Aufnahme in ein Altenpflegeheim ab? Ab Pflegegrad 2 haben Bürger das Recht auf einen Pflegeheimplatz. Empfohlen wird, sich auf eine Warteliste setzen zu lassen, weil viele Heime aufgrund von Kapazitätsgrenzen Absagen erteilen müssen. Allerdings wünschen sich viele Ältere, in der eigenen Wohnung bleiben zu können; oft ignorieren sie die Wahrscheinlichkeit, irgendwann auf Hilfe angewiesen zu sein. In der vorliegenden Untersuchung werden 317 Heime kontaktiert. 48 beantworten einen Fragebogen zu diesem Thema. Parallel wird anhand von Experteninterviews die individuelle Wahrnehmung dreier zufällig ausgewählter Bewohnerinnen dargestellt. Im Ergebnis zeigt sich, dass der häufigste Weg nicht über eine Warteliste, sondern aufgrund eines akuten Bedarfs ist. Dennoch führen viele Häuser Wartelisten, welche die Chance auf eine Aufnahme erhöhen.

Schlagworte:

Altenpflege, Pflegeheim, Aufnahme, Wartelisten, Pflegebedürftige

Title:

Pathways to a nursing home

Abstract:

The present study deals with the question: On which factors does admission to a nursing home depend? From level of care 2 on, citizens have the right to a nursing home place. It is recommended to be put on a waiting list, because many nursing homes have to cancel due to capacity limits. However, much elder people want to be able to stay in their own private home; they often ignore the probability of eventually needing help. In the present study, 317 nursing homes are contacted. 48 respond to a questionnaire on this subject. At the same time, the individual perceptions of three randomly selected residents are presented on the basis of interviews with experts. The results show that the most common route is due to acute demand, not via waiting list. Nevertheless, many nursing homes have wait-ing lists, which increase the opportunity of being admitted.

Keywords:

nursing home, admission, waiting lists, level of care, affected persons

DOI:

10.23782/HUW_04_2020

Mahlzeiten bei motorischer Einschraenkung

Titel:

Mahlzeiten bei motorischen Einschränkungen der Einnahme von Speisen und Getränken in Altenhilfeeinrichtungen

Autor/in:

Barbara Pfindel, Angelina Heumüller und Stephanie Hagspihl

Kurzfassung:

Eine gemeinsame, schmackhafte Mahlzeit stellt für viele Bewohnende von Alten-hilfeeinrichtungen eine wichtige Quelle von Gesundheit und Lebensqualität dar. Motorische Einschränkungen der Einnahme von Speisen und Getränken können jedoch Mahlzeiten erschweren. Um zu erfahren, wie Betroffene dieser Einschränkungen Mahlzeiten bzw. Ess- und Trinkhilfen sowie damit verbundene Stigmatisierungsprozesse erleben, werden Interviews durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass der Problematik zukünftig verstärkte Aufmerksamkeit zukommen sollte und dass Maßnahmen zur Verbesserung der Lebensqualität und Gesundheit der Betroffenen durchgeführt werden sollten.

Schlagworte:

Mahlzeiten, Altenhilfe, motorische Einschränkung, Stigmatisierung, Ess- und Trinkhilfen

Title:

Meals of elderly people with motoric eating and drinking difficulties in geriatric care institutions​

Abstract:

Having a tasty meal together is an important source of health and quality of life for many residents of geriatric care institutions. However, meals can be complicated by motoric eating difficulties. In the present study, interviews with affected persons having these difficulties are conducted. The aim is to investigate how meals as well as eating and drinking aids including the associated stigmatization processes are experienced. The results indicate that the difficulties should attract increased attention. Moreover, interventions to improve quality of life and health should be implemented with the affected persons.

Keywords:

meals, geriatric care institutions, motoric eating and drinking difficulties, stigmatization, eating and drinking aids

DOI:

10.23782/HUW_05_2020