Kurzbeiträge (short paper)

Kurzbeiträge (short paper) sind Manuskripte des wissenschaftlichen Nachwuchses auf Basis von bereits präsentierten Tagungsbeiträgen oder hervorragenden Abschlussarbeiten. Kurzbeiträge unterliegen einer einfachen Begutachtung nach international üblichen wissenschaftlichen Standards (peer review).

Verbraucherverhalten zu Kuehlgeraeten

Titel:

Soziodemografische Unterschiede im Verbraucherverhalten bei der Nutzung von Kühl- und Gefriergeräten in Deutschland

Autor/in:

Victoria Hebald, Christian Hüppe und Rainer Stamminger

Kurzfassung:

Kühl- und Gefriergeräte gehören zur Standardausstattung in deutschen Haushal­ten. Dennoch fehlen Informationen über Nutzerverhalten und potenziell signifi­kante Korrelationen zwischen soziodemografischen Faktoren und Verbraucher­verhalten. Die vorliegende Datenerhebung erfolgt im Januar und Februar 2020 in 706 deut­schen Haushalten mittels Online-Fragebogen. Dabei zeigt sich, dass zwi­schen Ver­braucherverhalten und Empfehlungen für eine energieeffiziente Nutzung starke Diskrepanzen bestehen. Unter anderem weisen die mittlere Anzahl der Tür­öffnun­gen, die Einlagerung von Lebensmitteln und Getränken sowie die Füllmenge des Geräts eine Abhängigkeit von der Haushaltsgröße auf. Die durchschnittliche Um­gebungstemperatur korreliert mit dem Aufstellort im Winter.

Schlagworte:

Kühlgefrierkombination, Verbraucherempfehlung, Umgebungstem­peratur, Innentemperatur, Türöffnung

Title:

Investigation of socio-demographic differences in consumer be­havior in the use of refrigerators in Germany

Abstract:

Refrigerators and freezers are standard equipment in German households. Never­theless, there is a lack of information on user behavior and potentially significant correlations between sociodemographic factors and consumer behavior. Data is collected in January and February 2020 from 706 German households using an online questionnaire. The results show that there are strong discrepancies between consumer behavior and recommendations for energy-efficient use. Among other things, the average number of door openings, food and beverage storage, and appliance fill quantity show a dependence on household size. The average ambient temperature correlates with the installation location in winter.

Keywords:

Refrigerator-freezer combination, consumer recommendation, ambi­ent temperature, internal temperature, door opening

DOI:

10.23782/HUW_22_2021

Medien fuer Menschen mit Behinderung

Titel:

Angebot an Medien und Hilfsmitteln im Bereich Ernährung, Kochen und Küche für Menschen mit Behinderung sowie für Menschen mit geringer oder fehlender Literalität

Autor/in:

Liesa Oswald, Agnes Streber und Gertrud Winkler

Kurzfassung:

Barrierefreie Medien und Hilfsmittel für Menschen mit Behinderung sowie für Men­schen mit geringer oder fehlender Literalität im Bereich Ernährung, Kochen und Küche tragen dazu bei, ihnen eine selbstständige, selbstbestimmte und gesund­heitsbewusste Lebensführung zu ermöglichen. Bisher gibt es keine zusammenfas­sende Marktübersicht. Das aktuelle Angebot im deutschsprachigen Raum wird recherchiert, nach Kategorien sortiert aufgelistet und kommentiert. Die kommen­tierte 32-seitige Marktübersicht mit fast 80 Medien und 25 Hilfsmitteln kann kos­tenfrei abgerufen werden unter: https://kinderleicht-ev.de/projekte/barrierefreie-hilfsmittel/.

Schlagworte:

Medien, Behinderung, Analphabetismus, Haushalt, Ernährung

Title:

Media and tools in the areas of nutrition, cooking and kitchen for people with disabilities and for people with little or no literacy in German language – an overview

Abstract:

Barrier-free media and tools for people with disabilities and for people with little or no literacy in the areas of nutrition, cooking, and kitchen help to live indepen­dently, self-determined and health-consciously. So far a summary overview is la­cking. Media and tools in the German-speaking area were searched, listed accord­ing to categories, and commented on. The annotated 32-page market overview with almost 80 media and 25 tools is available for free at: https://kinderleicht-ev.de/projekte/barrierefreie-hilfsmittel/.

Keywords:

media, disability, illiteracy, household, nutrition

DOI:

10.23782/HUW_05_2022

Verpflegungskonzepte Demenz

Titel:

Anwendung von Verpflegungskonzepten für Menschen mit Demenz in der Praxis – Eine Untersuchung am Beispiel stationärer Einrichtungen der Altenhilfe in Fulda

Autor/in:

Angelina Heumüller, Stephanie Hagspihl

Kurzfassung:

Die vorliegende Studie widmet sich der Frage, inwiefern Verpflegungskonzepte für Menschen mit Demenz in der stationären Altenpflege angewendet werden. Anhand von zwei qualitativen, leitfadengestützten Expert*inneninterviews wird heraus­gearbeitet, wie ein Konzept der Ernährungsversorgung für Menschen mit Demenz gestaltet werden sollte. Die Ergebnisse verdeutlichen, wie wichtig eine individuelle (Ernährungs-)Versorgung ist, welche insbesondere im Rahmen des Hausgemein­schaftskonzeptes ermöglicht werden kann. Individuell angewendete Verpflegungs­konzepte bergen das Potenzial, die Ernährungsversorgung der Bewohner*innen zu verbessern, sind jedoch auch mit Hürden verbunden.

Schlagworte:

Demenz, Verpflegung, stationäre Altenpflege, Hausgemeinschafts­konzept, Gemeinschaftsgastronomie

Title:

Implementation of nutritional concepts for patients with dementia – a study on the example of nursing homes in Fulda, Germany

Abstract:

The study is dedicated to the question to what extent nutritional interventions for people with dementia are applied in the daily provision of stationary nursing homes. With the method of qualitative semi-structured interviews, the aspects of a concept for the needs of people with dementia was analyzed. The results under­line the importance of an individual (nutritional) provision for people with demen­tia, which can be supported through the practice of the group living concept. Indi­vidually used diet interventions can improve the nutrition of people with dementia. But they also come with obstacles.

Keywords:

dementia, nutrition, stationary nursing homes, group living concept, community catering

DOI:

10.23782/HUW_06_2022

StopTheSpread

Titel:

#StopTheSpread: Konzeption eines Escape Rooms zu Basis-Hygienemaßnahmen hauswirtschaftlicher Mitarbeiter

Autor/in:

Janine Kettler

Kurzfassung:

Der vorliegende Beitrag befasst sich mit der Vermittlung von Wissen mittels des Game-based Learning (GBL). Der Fokus liegt dabei auf Mitarbeitern und Mitarbei­terinnen der Hauswirtschaft in pflegerischen und stationären Einrichtungen, bei denen im jährlichen Rhythmus Hygieneschulungen abgehalten werden müssen. Für diese Belehrung wird ein Escape Room theoretisch konzipiert. Durch die Nut­zung von GBL als didaktische Methode kann Wissen nachhaltig erarbeitet und in diesem Fall im beruflichen Alltag der hauswirtschaftlichen Mitarbeiter und Mit­arbeiterinnen angewendet werden.

Schlagworte:

​Game-based learning, Escape Room, Hygienemaßnahmen, Hauswirtschaft

Title:

#StopTheSpread: Conception of an Escape Room on basic hygiene measures for domestic employees

Abstract:

In the following paper the transfer of knowledge by means of game-based learning (GBL) will be discussed. The focus lies on domestic employees in nursing and in­patient facilities for whom hygiene measures must be held at annual intervals. An Escape Room is theoretically designed for this instruction. By using GBL as a di­dactic method, knowledge can be sustainably acquired and – in this case – applied in the daily work of the domestic employees.

Keywords:

Game-based learning, Escape Room, hygiene measures, domestic economy

DOI:

10.23782/HUW_04_2022

Einkaufsfahrten und CO2

Titel:

Einkaufsfahrt und gekaufte Produkte – ein Vergleich der CO2-Bilanzen

Autor/in:

Barbara Hortmanns, Melina Wittig und Uwe Großmann

Kurzfassung:

In der Gesellschaft wird der Einkauf regionaler Produkte, z. B. beim Erzeuger in einem Hofladen, als ökologisch vorteilhaft angesehen. Auf Grund der meist außer­städtischen Lage der Hofläden sind diese Einkäufe mit weiten Fahrtwegen der Kun­den verbunden, weshalb die Produkte mit höheren Umweltauswirkungen belastet sind als bei städtischen Einkaufsfahrten. In dieser Arbeit werden mittels Ökobilan­zierung von biologisch produziertem Schweinefleisch und Untersuchungen zu Ein­kaufsfahrtwegen Lösungsvorschläge zur Reduzierung der Emissionen beim Einkau­fen entwickelt. Die Ergebnisse zeigen, dass Emissionsreduktionen durch effiziente Routen- und Einkaufsplanungen seitens der Kunden und dem Konsumgüterange­bot in der Nahversorgung durch die Landwirte erreichbar sind.

Schlagworte:

Ökobilanz, Einkauf, Hofladen, Nachhaltigkeit, Last Mile

Title:

Transport distance vs. acquired products – a comparison of carbon footprints

Abstract:

According to society the purchase of local products, for example at farm shops, is considered beneficial in terms of sustainability. These shops are mostly located in rural areas which leads to longer transport distances and results in higher emis­sions for acquired products. In this examination a life cycle assessment of organi­cally produced pork as well as studies about the last mile of customers are used to develop strategies for reducing CO2-emissions while purchasing groceries. The results show that the reduction of emissions can be achieved through efficient route and purchase planning on the part of customers and the range of consumer goods in local supply by farmers.

Keywords:

life cycle assessment, purchasing, farm shop, sustainability, last mile

DOI:

10.23782/HUW_21_2021

Ernaehrung Corona

Titel:

Ernährungsbezogenes Verbraucherverhalten in der Corona-Pandemie

Autor/in:

​Clara Llosa Isenrich, Katharina Würth, Sina Linke-Pawlicki und Gertrud Winkler

Kurzfassung:

​Die Corona-Pandemie beeinflusst Alltagsroutinen. In 16 Haushalten werden Daten zum ernährungsbezogenen Verbraucherverhalten nach der Lockerung infektions­schützender Maßnahmen erhoben, von Mitte Juni bis Mitte Juli 2020. Es zeigen sich Veränderungen, wie z. B. ein gestiegenes Hygienebewusstsein und ein weniger spontanes Einkaufsverhal­ten.

Schlagworte:

​Ernährungsverhalten, Verbraucherverhalten, qualitative Erhebung, COVID-19-Pandemie

Title:

Nutritional behavior during the COVID19 pandemic

Abstract:

The corona pandemic influences everyday routines. Data are collected in 16 house­holds after relaxation of infection protection measures. We find modifications in the broad field of nutrition as for example a better awareness of hygiene and a less spontaneous shopping behavior.

Keywords:

​Nutritional behavior, consumer behavior, qualitative study, COVID-19-pan­demic

DOI:

10.23782/HUW_03_2021

Haushaltsnahe Dienstleistungen

Titel:

Haushaltsnahe Dienstleistungen für Familien – Eine qualitative Studie über die Relevanz alltagsunterstützender Angebote für die Entlastung erwerbstätiger Eltern

Autor/in:

Mareike Bröcheler

Kurzfassung:

Berufstätigen Eltern stellt sich heute die Frage, wie sie ihre Jobs, Kinderbetreuung, Haus­arbeit, also kurzum die vielen Aufgaben der Arbeit des Alltags gut miteinander vereinbaren können. Die vorliegende Studie widmet sich der Frage, inwiefern Haushaltshilfen Entlas­tung oder hingegen neue Aufgaben hervorbringen. Anhand einer qualitativen Untersu­chung werden Voraussetzungen und Wirkungen der Nutzung haushaltsnaher Dienstleis­tungen auf das Alltagsmanagement sowie Argumente für eine Förderung des Sektors haus­haltsnaher Dienstleistungen erarbeitet. Im Ergebnis zeigt sich eine deutliche Entlastung, die insbesondere die erwerbstätigen Mütter spüren.

Schlagworte:

Haushaltsnahe Dienstleistungen, Familie, Haushalt, Vereinbarkeit, All­tags­management

Title:

Household services for families – A qualitative study on the relevance of everyday supporting services for the relief of working parents

Abstract:

Today working parents face the question, how to reconcile all tasks of family and career life every day. Therefore, this study addresses the question to what extend household services might relieve some burden or whether new tasks would arise. On the basis of a qualitative research design, preconditions and effects of the use of household services on everyday life management as well as arguments for a promotion of the household services sector will be elaborated. As a result a significant relieve of burden is to observe, especially noticed by working mothers.

Keywords:

household services, family, household, reconciliation of family and career, everyday management

DOI:

10.23782/HUW_06_2021

Selbständigkeit Ingenieurinnen

Titel:

Selbständigkeit als Strategie, um der Vereinbarkeitsproblematik zu be­gegnen? Ingenieurinnen zwischen Erwerbstätigkeit und Familie

Autor/in:

Silvia Niersbach

Kurzfassung:

Die vorliegende Studie widmet sich mit qualitativem Forschungsdesign der Frage, ob die berufliche Selbständigkeit von Ingenieurinnen eine Strategie darstellt, um Familie und Beruf unter den gegebenen Rahmenbedingungen miteinander verein­baren zu können. In beiden untersuchten Fällen ist der Schritt in die berufliche Selbständigkeit anders motiviert. Allerdings stellt sich die Frage, ob diese die ega­litäre Arbeitsteilung der beiden Paare erst ermöglicht – quasi als Nebeneffekt. Wo Licht ist, ist jedoch auch Schatten: Das dual earner model wartet im familialen Alltag mit hohem Organisationsaufwand und Zeitnot auf.

Schlagworte:

Vereinbarkeit Familie und Beruf, berufliche Selbständigkeit, Inge­nieurinnen

Title:

Self-employment as a strategy to counter the compatibility issue? Fe­male engineers between employment and family

Abstract:

The aim of the study is to explore if self-employment of female engineers is a strategy to reconcile family and work under the given framework conditions. In both cases examined, the step towards self-employment was motivated differ­ently. Conversely this means, that the self-employment may be the precondition for the equal division of labour between the couple – as a side effect. In addition to this advantage, there are also disadvantages: the dual earner model causes a high level of organization and time pressure in everyday family life.

Keywords:

work-life balance, self-employment, female engineers

DOI:

10.23782/HUW_12_2020

Digitale Hauswirtschaft

Titel:

Entwicklung und Umsetzung einer digitalen Lösung zur Unterstützung der Hauswirtschaftsprozesse in der Altenpflege

Autor/in:

Hannah Küppers und Britta von Esmarch-Rummler

Kurzfassung:

Der Beitrag zeigt auf, wie eine mögliche Softwarelösung Mitarbeitende in der sta­tio­nären Altenpflege in den Hauswirtschaftsprozessen „Wäsche waschen“ und „Ge­schirr spülen“ ef­fektiv unterstützen kann. Durch eine Fokusgruppe werden Nut­zungsanforderungen abgeleitet. In sechs Altenpflegeheimen wird ein Prototyp in zwei Iterationen ge­testet und fortlaufend weiterentwickelt. Die Ergebnisse zeigen, dass folgende Funktionen die Mitarbeiter unterstützen können: Assistenz- und Lernfunk­tion, lexikalisches Wissen für die Hauswirtschaft und Technik, „Pinn­wand“ zum Informations- und Nachrichtenaustausch, Geräteübersicht mit zu­gehörigen Doku­menten, Maschinenstatus und Wartungseinträgen sowie Sprach­einstellungen.

Schlagworte:

Hauswirtschaftsprozess, stationäre Altenpflege, App, menschen­zentrierte Entwicklung, Nutzertests

Title:

Design and development of a digital solution to support housekeeping processes in elderly care

Abstract:

The article shows how a possible software solution can effectively support em­ploy­ees in stationary geriatric care in the housekeeping processes „laundry“ and „dish washing“. Usage requirements are derived through a focus group. In six nursing homes a prototype is tested in two iterations and continuously developed. The results show that the following functions can provide optimal support for em­ploy­ees: Assistance and learning function, lexical knowledge for housekeeping and technology, digital “pinboard“ for information and message exchange, device over­view with associated documents, machine status and maintenance entries as well as language settings.

Keywords:

housekeeping process, stationary geriatric care, app, human-centered design, usability tests

DOI:

10.23782/HUW_06_2020

Ernährungskonzepte Kita

Titel:

Ernährungskonzepte in Kindertageseinrichtungen in Fulda und im Landkreis Fulda – Eine empirische Analyse

Autor/in:

Nathalie Neumann und Christine Küster

Kurzfassung:

Das Ziel des vorliegenden Beitrags besteht darin, Ernährungskonzepte in Kindertageseinrichtungen (Kitas) zu analysieren. Dabei wird erfasst, ob Verpflegung und Ernährungsbildung in Kitas in Fulda und im Landkreis Fulda in Ernährungskonzepten verankert sind, welche Faktoren die Erstellung und Umsetzung von Ernährungskonzepten beeinflussen und welche Auswirkungen diese in den Einrichtungen haben. Die Ergebnisse zeigen, dass die konzeptionelle Verankerung sehr uneinheitlich geschieht und dass Fortbildungen im Bereich der Ernährung einen entscheidenden Ansatzpunkt zur weiteren Qualitätsverbesserung darstellen.

Schlagworte:

Ernährungskonzepte, Ernährungsbildung, Verpflegung, Kindertageseinrichtung, Kita

Title:

Nutrition concepts in preschools in Fulda and the district of Fulda – an empirical analysis

Abstract:

The aim of this study is to analyse nutrition concepts in preschools. It is recorded whether alimentation and nutrition education are written down in nutrition concepts in preschools in Fulda and in the district of Fulda, which factors influence the development and implementation of nutrition concepts and which effects these concepts have in the facilities. The results show that the conceptual anchoring is very uneven and that further training in the field of nutrition is a decisive starting point for further improving quality.

Keywords:

nutrition concepts, nutrition education, alimentation, preschools

DOI:

10.23782/HUW_13_2019