Titel:

Das Konzept des Wasserfußabdrucks und seine Anwendung auf Körper­pflegeprodukte.

Autor/in:

Elisabeth Ferstl

Kurzfassung:

Das Konzept des Wasserfußabdrucks (WF) beschreibt die Nachhaltigkeit eines Pro­duktes oder einer Dienstleistung bezogen auf dessen Wasserverbrauch und die begleitende Wasserverschmutzung und bezieht dabei auch Verflechtungen durch weltweiten Handel mit ein. Am Beispiel Körperpflegeprodukte erfolgt die Betrach­tung über die verschiedenen Stufen des Produktlebenszyklus, die jeweils unter­schiedliche Einflüsse auf den WF bewirken. Den größten Anteil am WF haben die Entsorgung sowie bei Rinse-off-Produkten die Nutzung, weshalb in diesen Berei­chen am sinnvollsten Einfluss auf den WF genommen werden kann, wie Wanninger et al. im Artikel „Personal Care Products and their Water Footprint“ beschreibt (Wanninger et al. 2016).

Schlüsselworte:

Wasserfußabdruck, virtuelles Wasser, Körperpflegeprodukte, Nachhaltigkeit, Produktlebenszyklus

Title:

The concept of the Water-Footprint and its application to Personal Care Products.

Abstract:

The concept of Water Footprint (WF) describes the sustainability of a product or a service referring to its water use and water pollution and takes the influence of worldwide trading into account. When considering personal care products, different stages of product life cycle contribute unequal to the WF. The biggest amount of the WF belongs to disposal and in case of rinse-off products to use. To affect the WF is easiest in these two stages write Wanninger et al. in their article “Personal Care Products and their Water Footprint“(Wanninger et al. 2016).

Keywords:

Water-Footprint, virtual water, personal care products, sustainability, product life cycle

DOI:

10.23782/HUW_15_2018